Aktuelles bei NABU

„Rückenfit am Arbeitsplatz“

02.12.2019
„Rückenfit am Arbeitsplatz“

Die NABU Gesundheitsaktion im November, die im Rahmen des BGM (Betriebliches Gesundheits-Management) durchgeführt wurde, stand unter dem Motto „Fitness aus der Hosentasche - Warum ist Dehnen und Kräftigen für unseren Rücken so wichtig?“. Die Maßnahme, die zusammen mit Frau Jauernig vom Fitnessstudio NaabFit stattfand, kam sehr gut an und fand großen Zuspruch bei den NABU Mitarbeitern. Nach einer kleinen und kurzweiligen theoretischen Einführung standen praktische Übungen mit dem Theraband auf dem Programm. Dieses Band durfte jeder behalten, um es zukünftig bei Bedarf anzuwenden. Als kleines Schmankerl und Anregung, etwas für seine Gesundheit zu tun, bekam jeder Teilnehmer außerdem einen Gutschein für ein gratis-Training im Fitnessstudio.


NABU Spende für die neue Kinderkrippe in Stulln

23.09.2019
NABU Spende für die neue Kinderkrippe in Stulln

Mit dem Beginn des neuen Kindergartenjahres hat in Stulln auch eine eigene Kinderkrippe ihre Arbeit aufgenommen. Zur offiziellen Eröffnung kamen Bürgermeister Hans Prechtl, und die Vertreterin der Fa. NABU-Oberflächentechnik GmbH, Inga Tschirch, welche für die Einrichtung der neuen Kinderkrippe 600 Euro gespendet hat. Vom Geld wurde ein Spielhaus für die Kinder angeschafft.


NABU spendet der Freiwilligen Feuerwehr Stulln eine Flux-Pumpe

26.06.2019
NABU spendet der Freiwilligen Feuerwehr Stulln eine Flux-Pumpe

Die NABU-Oberflächentechnik GmbH arbeitet partnerschaftlich mit der Gemeinde Stulln und der ansässigen Feuerwehr zusammen. Deshalb spendete die NABU der freiwilligen Feuerwehr nun eine Flux-Pumpe. Ein kleines, handliches und mobiles Gerät zur Förderung verschiedener, auch besonders aggressiver, Flüssigkeiten aus Fässern, IBC-Containern oder Tanks. Im Beisein von Bürgermeister Hans Prechtl, dem stellvertretendem Kommandanten Christoph Bierner und Produktionsleiter Ulrich Kuhn, übergab der Geschäftsführer der NABU, Markus Schöll, das neue Gerät. Die großzügige Spende wurde dankend angenommen und komplettiert die ohnehin schon ausgezeichnete Ausrüstung der Feuerwehr, um die Sicherheit der Bevölkerung jederzeit zu gewährleisten.


„Corpus Concepts“ – NABU Gesundheitsaktion 2019

20.05.2019
„Corpus Concepts“ – NABU Gesundheitsaktion 2019

Auch in diesem Jahr führte die NABU im Rahmen des BGM (Betriebliches Gesundheits-Management) wieder eine Gesundheitsaktion durch, welche sehr gut bei den Mitarbeitern ankam. Und zwar handelte es sich diesmal um die Körper-Haltungsdiagnostik „Corpus Concepts“ in Zusammenarbeit mit der AOK.

„Corpus Concepts“ ist ein mobiles Mess-System, das die Körperhaltung reproduzierbar analysiert, dokumentiert und individuelle Empfehlungen generiert. Die Haltungsdiagnostik mit „Corpus Concepts“ basiert auf der Auswertung digitaler Aufnahmen. So wurde jeder interessierte Mitarbeiter vermessen. Danach erfolgte eine persönlicher Beratung und Erläuterung der Ergebnisse.
 


Die NABU wirbt auf der Bildungsmesse 2019 um Nachwuchs

20.02.2019
Die NABU wirbt auf der Bildungsmesse 2019 um Nachwuchs

Das Unternehmen aus Stulln war einer von über 70 Ausstellern, die sich zwei Tage lang
in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof auf der bereits 17. Bildungsmesse präsentierten. Das Spektrum reichte vom gewerblichen bis zum kaufmännischen Bereich und von der Dienstleistung bis zum dualen Studium.
Den Sonntag nutzten überwiegend Familien mit schulpflichtigen Kindern zur Information. Am Montag waren bis zu 1000 Schüler aus dem Landkreis auf der Messe zu Besuch, um sich im persönlichen Gespräch über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Die Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt zwingt die Betriebe sich um die besten Köpfe noch mehr anzustrengen. So bot die NABU auf ihrem „Mitmach“-Stand den jungen Leuten an, Kupfermünzen zu versilbern oder dabei zuzusehen, wie ein Styropor Schiffchen sich in Aceton langsam komplett auflöst, was bei den Schülern sehr gut ankam. Durch den gezeigten Azubifilm des Industrieparks Stulln konnten ebenso Einblicke in die Berufe des Chemielaboranten, Chemikanten oder des Pharmakanten gewonnen werden. Auch die jetzigen Auszubildenden der NABU sowie die Ausbilder standen den Schülern Rede und Antwort. Die NABU zieht ein positives Feedback und freut sich auf zahlreiche Bewerbungen.
 


Alles andere als oberflächlich - Praxistag der TH Nürnberg bei der NABU

19.02.2019
Alles andere als oberflächlich - Praxistag der TH Nürnberg bei der NABU

Am 12.02.2019 beteiligte sich die NABU erneut an den Praxistagen der TH Nürnberg. Das vielfältige Programm hat Interesse bei drei Studenten verschiedener technischer Studienrichtungen wie z.B. angewandte Chemie geweckt, die NABU näher kennen zu lernen.
Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens und kleiner Einführung in die Thematik der Oberflächenvorbehandlung von Metallen wurden bereits eigenständige Versuche im Technikum durchgeführt. Diese erfolgten sowohl im Tauchen als auch im Spritzen, um so den Unterschied der beiden Applikationen kennen zu lernen. Nach einer anschließenden Pulverbeschichtung der Teile, fand die mechanische Abprüfung statt, um sicherzustellen, dass die Lackhaftung in Ordnung ist. Im Labor wurden zudem Badanalysen der verwendeten Chemikalien und Schichtgewichtsbestimmungen durchgeführt. Abgerundet wurde der Tag mit einer Produktionsführung und einem Abschlussgespräch, in welchem auch die Karrieremöglichkeiten bei der NABU aufgezeigt wurden. Das Feedback der Studenten war sehr positiv und die NABU ist nächstes Jahr sicher wieder dabei!
 


Kinderbetreuung am Buß- und Bettag im Industriepark Stulln

23.11.2018
Kinderbetreuung am Buß- und Bettag im Industriepark Stulln

Am Buß- und Bettag sind alle Schulen geschlossen und viele berufstätige Eltern stehen somit vor der Frage „Wer betreut die Kinder?“. NABU-Oberflächentechnik GmbH, Fluorchemie Stulln GmbH und Pharma Stulln GmbH, allesamt Standortfirmen des Industrieparks Stulln, haben erneut für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Möglichkeit der Kinderbetreuung für Kinder im Alter von 3 – 12 Jahren organisiert.
Mit Mama oder Papa am Morgen zur Arbeit fahren, kommt nicht alle Tage vor. Am Buß- und Bettag war es dann soweit.
Das Organisationsteam holte sich professionelle Unterstützung von der gfi (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration gemeinnützige GmbH) Weiden. Die ausgebildeten Fachkräfte übernahmen die Betreuung der 12 Kinder in der Zeit von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr.
Das Thema des Tages lautete „mit allen Sinnen“. Die Fachbetreuer stellten hierzu ein vielfältiges und interessantes Programm zusammen.
 


Chemie in der Praxis: Gemeinsames Projekt von KMK-Realschule Schwandorf und NABU

29.08.2018
Chemie in der Praxis: Gemeinsames Projekt von KMK-Realschule Schwandorf und NABU

Zum Chemieunterricht gehören immer auch die praktischen Versuche. Eine besonders praxisnahe Unterrichtsstunde erlebten Schüler der 9. Klasse der KMK-Realschule SAD Ende Juli, als Chemiker der NABU in Ihrem Unterricht zu Gast waren. Unter Anleitung der NABU-Mitarbeiter arbeiteten die Jugendlichen mit oberflächenaktiven Substanzen und führten besonders anschauliche Redox-Reaktionen durch. Der eine oder andere „Wow-Effekt“ war dabei durchaus einkalkuliert. Schließlich sollte das Projekt vor allem Interesse für Chemie wecken und den Schülern dieses spannende Arbeitsgebiet näherbringen.
Ergänzt wurde der Praxis-Unterricht dann durch einen Firmenbesuch in Stulln. Neben der Besichtigung des Unternehmens konnten die Schüler selbst eine Vorbehandlung mit NABU-Chemie samt anschließender Pulverbeschichtung durchführen und sich im Titrieren üben.
 


NABU Gesundheitsaktion „Back-Check“ ein voller Erfolg

14.06.2018
NABU Gesundheitsaktion „Back-Check“ ein voller Erfolg

Im Rahmen des BGM (Betriebliches Gesundheits-Management) führte die NABU wieder eine Gesundheitsaktion ganz nach dem Motto „Gesund durchs Arbeitsleben und fit in die Rente“ durch.

So fand im Juni ein kostenloser Back-Check in Zusammenarbeit mit der AOK statt. Die Mitarbeiter der NABU nahmen diese Gelegenheit zahlreich wahr und freuen sich schon auf weitere spannende Aktionen.

Der Back-Check ist ein mehrfunktionales, mobiles Mess-System zur Analyse der Kraftfähigkeit unterschiedlicher Muskelgruppen. Die Messung erfolgt im aufrechten Stand. Unter alltagsnahen Bedingungen werden die entscheidenden haltungsrelevanten Parameter/Messgrößen erfasst und anschließend 3-farbig ausgewertet und als Ausdruck dem Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

Mit einem Teil der Messungen wird das Kraftverhältnis zwischen der vorderen, beugenden und der hinteren, streckenden Rumpfmuskulatur ermittelt.

Der andere Teil der Messung bezieht sich auf das Kraftverhältnis zwischen der Druck- und Zugmuskulatur des Oberkörpers.
 


NABU erhält erneut das Siegel „Innovativ durch Forschung“ des Stifterverbands

22.05.2018
NABU erhält erneut das Siegel „Innovativ durch Forschung“ des Stifterverbands

Die NABU Entwicklungsabteilung arbeitet ständig an der Optimierung der vielfältigen Produkte. Bei Neuentwicklungen liegt der Fokus auf der Umweltfreundlichkeit der Chemikalien. Nun wurde das Stullner Unternehmen für sein Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung bereits zum zweiten Mal mit dem Siegel "Innovativ durch Forschung" des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet. Mit dem Gütesiegel des Stifterverbands erhält die NABU eine Auszeichnung, die die Anstrengungen im Bereich der Forschung und Entwicklung honoriert. Dieses Gütesiegel ist das Ergebnis einer Erhebung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, an der die NABU teilgenommen hat. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden so in regelmäßigen Abständen Daten über die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Unternehmen erfasst. Die Ergebnisse der Erhebung sind insbesondere für den Innovationsstandort Deutschland eine wichtige Basis, speziell für politische Belange, wie beispielsweise die Entwicklung von Fördermaßnahmen oder die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen für Forschung in Deutschland.


Die NABU präsentiert sich zum ersten Mal beim „Schaufenster Nabburg“

08.05.2018
Die NABU präsentiert sich zum ersten Mal beim „Schaufenster Nabburg“

Das „Schaufenster Nabburg“ fand dieses Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Rund 80 Austeller präsentierten sich in der Nordgauhalle den annähernd 6000 Besuchern. Auf dem Ausstellungsgelände von etwa 5000 Quadratmetern bot sich ein breites Spektrum an Waren-, Dienstleistungs- und Informationsangeboten. Die NABU nutzte die Gelegenheit der Präsentation, um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens in der Region zu steigern und sich als attraktiver Arbeitgeber vorzustellen. Die Resonanz war sehr gut und die NABU war sicher nicht das letzte Mal beim „Schaufenster“ dabei!


Erfolgreicher Messeauftritt auf der Paint Expo 2018

23.04.2018
Erfolgreicher Messeauftritt auf der Paint Expo 2018

Mit 537 Ausstellern aus insgesamt 29 Ländern verzeichnete die diesjährige Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik ein Plus von 7,2 Prozent gegenüber 2016. Die Ausstellungsfläche ist ebenso um 16,6 Prozent auf 15.674 Quadratmeter gewachsen, weshalb die Paint Expo in diesem Jahr erstmals in drei Hallen des Messegeländes Karlsruhe stattfand.
Auch die NABU-Oberflächentechnik GmbH präsentierte sich erfolgreich und in neuem Design auf der Paint Expo 2018 und konnte sich über ein sehr großes Besucherinteresse freuen. Vor allem die chromfreie Technologie Nabutan 310, welche mittlerweile seit 20 Jahren auf dem Markt ist, sowie das 25-jährige Jubiläum der NABU standen im Vordergrund. Es war eine sehr gute Gelegenheit um interessante Gespräche zu führen, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Partnerschaften zu pflegen.
Auf diesem Wege bedanken wir uns recht herzlich bei allen Besuchern unseres Messestands!
 


Die NABU an der FOS BOS Schwandorf

26.02.2018
Die NABU an der FOS BOS Schwandorf

Am 24. Februar 2018 fand an der FOS BOS Schwandorf ein Tag der offenen Tür statt. Die NABU-Oberflächentechnik GmbH nutzte diese Gelegenheit, um sich als Firma bekannter zu machen und Schüler für ein Praktikum zu begeistern. Inga Tschirch sowie Tobias Prokisch vom Zweig Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie (ABU), welcher momentan seine fachpraktische Ausbildung bei der NABU absolviert, waren mit einem Stand vor Ort und berieten die Interessenten.


NABU wirbt auf der Bildungsmesse um Nachwuchs

20.02.2018
NABU wirbt auf der Bildungsmesse um Nachwuchs

Das Unternehmen aus Stulln war einer von 74 Ausstellern, die sich zwei Tage lang
in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof präsentierten. Das Spektrum reichte vom gewerblichen bis zum kaufmännischen Bereich und von der Dienstleistung bis zum dualen Studium.
Den Sonntag nutzten überwiegend Familien mit schulpflichtigen Kindern zur Information. Am Montag waren über 800 Schüler aus dem Landkreis auf der Messe zu Besuch, um sich im persönlichen Gespräch über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Die Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt zwingt die Betriebe sich um die besten Köpfe noch mehr anzustrengen. So bot die NABU auf ihrem „Mitmach“-Stand den jungen Leuten an, die pH-Werte verschiedener alltäglicher Flüssigkeiten, wie z.B. Cola, Kräutertee etc. zu bestimmen, was sehr gut angenommen wurde. Durch den gezeigten Azubifilm des Industrieparks Stulln konnten ebenso Einblicke in die Berufe des Chemielaboranten, Chemiekanten oder des Pharmakanten gewonnen werden. Sehr gut kam auf jeden Fall an, dass auf dem Stand der NABU die jetzigen Auszubildenden den Schülern Rede und Antwort standen, welche auf der gleichen Wellenlänge wie die Interessenten waren. Die NABU zieht ein positives Feedback und freut sich auf zahlreiche Bewerbungen.
 


25 Jahre NABU-Oberflächentechnik GmbH in Stulln

16.02.2018
25 Jahre NABU-Oberflächentechnik GmbH in Stulln

Gremiumsgeschäftsführer Manuel Lischka von der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim freute sich sehr, dem Geschäftsführer Markus Schöll und Prokuristin Inga Tschirch zum 25-jährigen Betriebsjubiläum des familiengeführten Mittelständlers mit einer Urkunde gratulieren zu dürfen.

Das innovative Unternehmen ging aus der ehemaligen VAW Flussspat Stulln hervor und gilt seit 1996 als Vorreiter der chromfreien Aluminiumvorbehandlung. Die biologisch abbaubaren Chemieprodukte sowie der nachhaltige Umgang mit Ressourcen brachte der NABU-Oberflächentechnik GmbH vor zwei Jahren den Zukunftspreis des Landkreises Schwandorf in der Kategorie Umwelt ein.
In der Unternehmensphilosophie spielt Nachhaltigkeit und Umweltschutz eine ebenso große Rolle wie Innovation und die berufliche Ausbildung junger Menschen. „Aktuell bilden wir fünf junge Menschen zu Chemielaboranten, Chemikant und Industriekauffrau aus“, so die kaufmännische Leiterin Inga Tschirch, die auch für das Personalwesen verantwortlich ist. „Unsere rund 40 Mitarbeiter schätzen unsere flachen Hierarchien und unser spezielles Augenmerk auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, fügt Geschäftsführer Markus Schöll an. Der IHK-Vertreter lobte dieses Engagement und betonte, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein wichtiger Baustein ist, um Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. „Die Mitarbeiter von heute erwarten Flexibilität im Job – so funktioniert die Arbeitswelt 4.0.“ Das Lokale Bündnis für Familie hat diesem unternehmerischen Engagement Rechnung getragen und die NABU-Oberflächentechnik GmbH im Jahr 2016 für ihre familienbewußte Unternehmenspolitik ausgezeichnet.

Personalleiterin Tschirch gibt zu verstehen, dass sich die Personalakquise aufgrund der niedrigen Arbeitslosigkeit in der Region und dem speziellen Anforderungsprofil als sehr schwierig gestaltet. Zudem bedarf es bei neuen Mitarbeitern aufgrund der komplexen Produktvielfalt sehr langer Anlernphasen. Daher ist man auch an eine langfristige Mitarbeiterbindung interessiert. „Der Großteil der Belegschaft ist schon viele Jahre dabei – wir haben quasi keine Fluktuation bei den Beschäftigten.“ Der IHK-Geschäftsführer sieht hierin den Beleg, dass sich die Mitarbeiter im Unternehmen wohl fühlen und sich auch mit der Unternehmensphilosophie identifizieren. Langjährige Mitarbeiter sind große Knowhow-Träger in Unternehmen und Garant für einen hohen Qualitätsstandard der Produktpalette“, ergänzte der Leiter der IHK-Geschäftsstelle Schwandorf.

Mit der Urkunde bedankt sich die IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim für die geleistete Arbeit und Treue zum Standort Mittlere Oberpfalz sowie einem wertvollen Beitrag zur Fachkräftesicherung, durch hervorragende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
 


Kinderbetreuungstag am Buß- und Bettag im Industriepark Stulln

27.11.2017
Kinderbetreuungstag am Buß- und Bettag im Industriepark Stulln

Am Buß- und Bettag sind alle Schulen geschlossen und viele berufstätige Eltern stehen somit vor der Frage „Wer betreut die Kinder?“. NABU-Oberflächentechnik GmbH, Fluorchemie Stulln GmbH und Pharma Stulln GmbH, allesamt Standortfirmen des Industrieparks Stulln, haben erstmals für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Möglichkeit der Kinderbetreuung für Kinder im Alter von 3 – 12 Jahren organisiert.
Mit Mama oder Papa am Morgen zur Arbeit fahren, kommt nicht alle Tage vor. Am diesjährigen Buß- und Bettag war es dann soweit.
Das Organisationsteam holte sich professionelle Unterstützung von der gfi (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration gemeinnützige GmbH) Weiden. Die ausgebildeten Fachkräfte übernahmen die Betreuung der 13 Kinder im Alter von 4 - 11 Jahren in der Zeit von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr.
Das Thema des Tages lautete „Der Chemie auf der Spur“. Die Fachbetreuer stellten hierzu ein vielfältiges und interessantes Programm zusammen. Es wurden unter anderem Weihnachtskugeln marmoriert, Farben aus Naturmaterialien, Zaubertinte und Brausepulver hergestellt. Natürlich war auch für die Verpflegung der Schützlinge gesorgt.
Die anfallenden Kosten teilen sich die Standortfirmen, welche mit der Organisation betraut waren.
 


Ein neuer Lebensabschnitt - 7 Auszubildende starten Ihren beruflichen Weg in Stulln

05.09.2017
Ein neuer Lebensabschnitt - 7 Auszubildende starten Ihren beruflichen Weg in Stulln

Industriepark Stulln - eine Kooperation der drei am Standort ansässigen Firmen Pharma Stulln GmbH, NABU-Oberflächentechnik und Fluorchemie Stulln begrüßt ihre 7 neuen Auszubildenden. Insgesamt werden damit zurzeit am Standort 25 junge Menschen zum Chemielaboranten, Pharmakanten, Chemikanten, Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker und Elektriker ausgebildet.

Drei interessante Firmen mit ihren tollen Produkten, das bedeutet für die Zukunft der neuen Auszubildenden viele spannende und anspruchsvolle Aufgaben. Die Standortfirmen vermitteln Know-how an hoch technisierten, modernen Produktionsanlagen. Als gut ausgebildete Fachkräfte mit besten beruflichen Perspektiven steht diesen jungen Menschen anschließend nichts mehr im Weg.

Um sich selbst einen Überblick über drei dieser im Industriepark Stulln angebotenen Chemie-Ausbildungsberufe, Chemielaborant, Pharmakant und Chemikant, zu verschaffen, findet man weitere Informationen unter www.industriepark-stulln.de. Der dort gezeigte Kurzfilm ermöglicht es Interessenten auch, die Differenzierungsmerkmale dieser verschiedenen Ausbildungsberufe zu erkennen.